RTL Nord berichtet über den Handglockenchor Wiedensahl


27. Januar 2017

Stephan am Start- so lautet die Rubrik bei RTL Nord, in der sich der Reporter Stephan Lang immer wieder neuen Herausforderungen stellt. Jetzt war er zu Gast beim Handglockenchor Wiedensahl und musste sein musikalisches Talent im Zusammenspiel mit uns beweisen. Wie das gelungen ist und noch viele weitere Eindrücke unserer Arbeit waren am Freitag, den 27.1.17 um 18:00 Uhr bei RTL Nord zu sehen. Den Link zum Beitrag finden Sie hier.

 

RTL

Glockenrein seit 30 Jahren


15. Januar 2017

Handglockenchor Wiedensahl feiert 2017 Jubiläum

 

Dass diese Instrumente etwas ganz besonderes sind, war den Wiedensahler Glöcknern schon beim ersten Anschlag klar. Zu Ostern 1987 hatte Rudolf Günzel, ein Freund der musikbegeisterten Kirchengemeinde des Ortes, 37 Handglocken aus den USA gestiftet. Wie es im Ostergottesdienst des Jahres geklungen haben muss ist nicht mehr überliefert, aber die Begeisterung für diese ungewöhnlichen Instrumente kannte keine Grenzen.

 

Die Handglocken läuteten bald auch weit über die Region hinaus. Wie zum Beispiel bei den ersten beiden deutschen Handglockenfestivals in Eschweiler und Emden. Aber es sollte noch ein bisschen mehr sein, und so trugen die Handglöckner aus dem Wilhelm Busch Geburtsort ihre Klänge auch in die weite Welt hinaus. Sie bereisten die USA, Südafrika und zuletzt Taiwan und Hong Kong. Außerdem wurde das Ensemble jüngst zum zweiten Mal in Folge als Preisträger des Deutschen Orchesterwettbewerbs ausgezeichnet und trat im Europaparlament in Brüssel auf.

 

Konzert Taichung kleinFür sein Jubiläumsjahr hat sich der Handglockenchor Wiedensahl ein besonderes Programm vorgenommen. Mit dem jetzt auf 73 Glocken vergrößerten Instrumentarium wird das Jubiläum am 1. und 2. April in Liebenau und Meerbeck eingeläutet. Auf dem Programm stehen unter anderem „Das große Tor von Kiew“ aus Modest Mussorgskys „Bilder einer Ausstellung“ sowie Musik von Edward Elgar und aus dem Musical „Cats“. Am 25. Juni erwarten die Glöckner dann Gäste aus den USA, Kanada und Estland für ein gemeinsames Konzert bei der Einkehr am Sonntag im Kloster Loccum. Vom 13. – 15. Oktober konzertiert der Handglockenchor Wiedensahl im Ruhrgebiet. Unter anderem auch beim Handglockenchor aus Bottrop, dem Chor, der vor 30 Jahren Rudolf Günzel durch einen Radiobeitrag auf die Idee gebracht hatte, Wiedensahl dieses großartige Geschenk zu machen.

Weihnachtskonzert in Stadthagen


13. Dezember 2016

Was für ein Abend! In der bis auf den letzten Platz gefüllten St. Martinikirche in Stadthagen haben wir am 3. Advent unser Weihnachtskonzert geläutet. Klassische Weihnachtsstücke, aber auch weihnachtlich unterhaltsame Musik stand auf dem Programm, welches von den ca. 600 Zuhörern mit begeistertem und stehendem Applaus bedacht wurde. Hier ein paar fotografische Eindrücke. (Fotos: Ulla Jedamzik)

 

 

SHG1

SHG2

SHG3

SHG4

NDR Fernsehen sendet live aus Wiedensahl


14. November 2016

Heute bekam der Handglockenchor Wiedensahl Besuch vom NDR-Moderator Arne Jessen. Live aus dem Alten Pfarrhaus schaltete der NDR den Handglockenchor in die Sendung “mein Nachmittag”.  Und natürlich wurde auch die Ortschaft Wiedensahl und ihr berühmtester Sohn Wilhelm Busch vorgestellt. In lockerer Atmosphäre gab der Glockenchor einige Kostproben und stellte die ungwöhnlichen Instrumente dem Fernsehpublikum vor. Die Sendung kann in der NDR-Mediathek angeschaut werden.

 

NDR

17. Internationales Handglockensymposium in Vancouver


2. August 2016

GlockenAlubellsVom 26.-30. Juli läuteten im Vancouver Convention Center etwa 3500 große und kleine Handglocken. Unter dem Motto “Soundings – Music of Our Lands and Our Lives” trafen sich etwa 750 Handglockenspieler aus Kanada, USA, Südkorea, Japan, Australien, Hong Kong, Singapur, Großbritannien, Puerto Rico und Taiwan. Als einzige Teilnehmer aus Deutschland waren zwei Glöckner aus Wiedensahl dabei. Es boten sich viele Gelegenheiten, neue Kontakte zu knüpfen.

 

LogoAuf dem Programm standen Konzerte, Workshops und Massed Ringing mit allen Teilnehmern. Außerdem gab es ein Programm für Jugendliche. Neben den musikalischen Aktivitäten präsentierten die kanadischen Gastgeber aber auch ihre eigene Kultur, besonders die der Ureinwohner. Auch kulinarisch wurden die Musiker verwöhnt.

In den Workshops konnten die 20160726_120229Teilnehmer mehr über Spieltechniken, musikpädagogische Arbeit mit Handglocken, Dirigieren und Musik aus den Teilnehmerländern erfahren. Aber auch außermusikalisches, wie das Erlernen von chinesischen Schriftzeichen stand auf dem Programm. Der Leiter des Handglockenchores Wiedensahl bot auch zwei Workshops auf dem Symposium an. Themen waren die Geschichte der Handglockenchöre in Deutschland sowie seine musikpädagogische Arbeit in der Grundschule. Außerdem trafen die Wiedensahler Glöckner befreundete Handglockenspieler aus Taiwan und Hong Kong wieder.

SaalNach fünf spannenden Tagen ging das Symposium mit einem großen Massed Ringing Konzert und anschließendem Galadinner vor der grandiosen Kulisse der Bucht von Vancouver zu Ende.GruppenfotoDinner

Handglockenchor Wiedensahl ist wieder Preisträger des DOW


8. Mai 2016

Foto: Jörn Diedrichsen

Foto: Jörn Diedrichsen

 

Zum zweiten Mal nach 2012 ist der Handglockenchor Wiedensahl zum Preisträger des Deutschen Orchesterwettbewerbs gekürt worden. In einem spannenden Wettbewerb im Edwin-Scharrf-Haus in Ulm mit zwölf hochklassigen Ensembles in der “Offenen Kategorie F” erreichte der Handglockenchor 23 von 25 möglichen Punkten und ist einer von sechs Ensembles, die in dieser Kategorie mit dem Prädikat “mit hervorragendem Erfolg” teilgenommen haben. Er ist damit der einzige Preisträger aus Niedersachsen im gesamten Wettbewerb.

 

Mit dabei war in diesem Jahr auch der Handglockenchor Gotha, der ebenfalls mit einem excellenten Vortrag überzeugte. Gemeinsam haben sich beide Glockenchöre angespornt und die Daumen gedrückt. Außerdem gaben sie zusammen in der Pauluskirche im Rahmenprogramm ein umjubeltes Konzert. Die beiden außergewöhnlichen Ensembles haben so das Motto des Wettbewerbs “gemEINSAME Spitze” im wahrsten Sinne gelebt.

 

Bedanken möchten wir uns beim Hanglockenchor Herford, welcher uns für den Wettbewerb sechs seiner Handglocken ausgeliehen hat.

 

Alle weiteren Ergebnisse und viele Informationen und Eindrücke gibt es auf der Wettbewerbsseite des Deutschen Musikrates.

 

 

Handglockenchor Wiedensahl goes Europe!


23. Juni 2015

Brüssel wir kommen hieß es gestern für den Handglockenchor Wiedensahl. Euro 8Zur Eröffnung der Ausstellung “Max und Moritz – Pioniere in Europa” reisten 20 Glöcknerinnen und Glöckner in die belgische Haupstadt. Zur musikalischen Umrahmung der Eröffnungsveranstaltung mit unserem Europaabgordneten Burkhard Balz, EU Kommisar Günther Oettinger, Landrat Jörg Farr und einer Euro 19großen Delegation aus Wiedensahl und dem Schaumburger Land hatte der Handglockenchor Musik von Johann Pachelbel bis Andrew Lloyd Webber im Programm. Gebannt lauschten die Gäste unseren Darbietungen und ließen sich auch von den beiden Lausbuben Max und Moritz, die zEuro 11wischendurch immer wieder zu Streichen aufgelegt waren,  und dem Soloprogramm des Schauspielers Markus Veith begeistern. Als kleines Geschenk überreichten wir Herrn Balz ein Plakat mit Handglockenkarikaturen, die unser Glöckner Max Buhr im Stile Wilhelm Buschs gezeichnet hat. Müde aber zufrieden kamen wir nachts um 3:00 Uhr wieder in Wiedensahl an. Eine Fotogalerie der Schaumburger Nachrichten finden Sie hier. Viel Zeit zum Verschnaufen bleibt aber nicht, denn am 3. Juli ist unser Wertungsspiel beim 9. Niedersächsischen Orchesterwettbewerb in Rotenburg.