Knabenchor trifft Handglocken


16. August 2018

 

Trinity Boys EightEiner der weltbesten Knabenchöre, der Trinity Boys Choir aus London, gastiert während seiner Konzertreise vom 14. Oktober 2018 bis 21. Oktober 2018 unter der Leitung von David Swinson in Seggebruch (20.10.) und in Loccum (21.10). Die beiden Ensembles des Chores, CIRRUS VOICES und TRINITY BOYS CHOIR EIGHT, konzertieren gemeinsam mit dem HANDGLOCKENCHOR WIEDENSAHL.

 

Auf dem Programm mit dem Namen SOLSTITIUM stehen sakrale Chorwerke von Tallis, Ludford, Weir, Britten, Sumsion und Lack. Die musikalische Leitung des Konzerts hat David Swinson. Lewis Brito-Babapulle begleitet die beiden Ensembles an der Orgel.

 

TRINITY BOYS CHOIR EIGHT ist ein kleines Vokalistenensemble bestehend aus acht jungen Spezialisten für Renaissancemusik und wurde 2016 gegründet. Ihr Debüt folgte 2017 beim Utrecht Festival. CIRRUS VOICES sind ehemalige Knaben des Chores und inzwischen professionelle Tenöre und Bässe mit eigenen Solistenkarrieren.

 

Der Name des Programms SOLSTITIUM steht für die Sonnenwende des Jahres und feiert mit seinen ausgewählten Stücken den Lauf zwischen dem längsten Tag im Sommer und dem kürzesten Tag im Winter. Dazwischen liegen zweimal im Jahr die Tage - EQUINOX -, an denen Dunkelheit und Helligkeit gleich lange dauern. Auch dieses Phänomen ist im Programm des Konzerts berücksichtigt. Innerhalb des zeitlichen Bogens eines Jahreszyklus orientiert sich das sakrale Programm jedoch auch am liturgischen Zyklus eines Kirchenjahres. Die Verbindung der beiden Zyklen gelingt treffend durch ein Werk aus dem Zyklus „TO THE TALLOW AND THE WICK“ des zeitgenössischen Komponisten Graham Lack, mit dem der Bezug zu dem Fest Maria Lichtmess hergestellt wird. Sein „CANDLEMAS“ erforscht heidnische und religiöse Vorstellungen rund um das Fest, das genau mittig zwischen Wintersonnenwende und Tagundnachtgleiche im Frühjahr fällt.

 

Aus „MISSA DOMINICA“, dem anspruchsvollen polyphonen Werk des Komponisten Nicholas Ludford (ca. 1485 bis ca. 1557) werden u.a. das Kyrie, die Sequentia und das Agnus Dei zu hören sein. Der Trinity Boys Choir hat diese dreistimmige Messe (für zwei Knaben- und eine Männerstimme) letztes Jahr unter der Leitung von David Swinson auf CD (Rondeau Horizon) eingespielt und veröffentlicht.

 

 

 

Der Trinity Boys Choir feierte in der Saison 2016/2017 sein 50jähriges Jubiläum. Die Standardbesetzung des Chores umfasst 24 junge Sänger. Das Repertoire des Ensembles ist oftmals dreistimmig (Sopran, Sopran und Alt). Je nach Komposition sind Orgel, Harfe, Schlagzeug oder Streichorchester die Begleiter bei Konzerten oder Aufnahmen. Alle Knaben sind ausgebildete Gesangssolisten.

 

Der Chor hat im Laufe der Jahre seines Bestehens bei über 150 Produktionen in führenden Opernhäusern und bei Festivals weltweit mitgewirkt. Dazu gehören das Royal Opera House, London, das Sydney Opera House, die Metropolitan Opera New York, das Glyndebourne-Festival u.v.a. Es gab u.a. Auftritte mit Michael Bublé in der Royal Albert Hall, Christmas Specials für die BBC und sogar ein Konzert anlässlich des 80. Geburtstags der Queen. Ihre Königliche Hoheit hatte den Trinity Boys Choir persönlich in den Buckingham Palast eingeladen.

 

Alle Knaben besuchen die Trinity School in London, die kein Internatsbetrieb ist. Wenn es nicht ums Singen geht, dann steht neben den täglichen Hausaufgaben vor allen Dingen Fußball, Fußball und Fußball auf dem Programm der Jungs. Bei großen Tourneen reist der Chor mit Entourage aus Lehrerinnen, Sprachcoaches und Anstandsdamen. Der Trinity Boys Choir wird von der ältesten Stiftung Großbritanniens unterstützt, der „Whitgift Foundation“.

 

Das Konzert in Seggebruch am 20. Oktober 2018 beginnt um 19.30 Uhr

Karten gibt es an der Abendkasse, telefonische Vorbestellung 05724 913872

 

Das Konzert in Loccum am 21. Oktober 2018 beginnt um 17.30 Uhr

Karten gibt es an der Abendkasse, telefonische Vorbestellung 05766 960266

Der Eintritt beträgt jeweils € 15,00 pro Person

Vier neue Bassglocken für den Handglockenchor


9. Juni 2018

4BassglockenMit vier jeweils über sieben Kilogramm schweren Bassglocken hat der Handglockenchor Wiedensahl seinen Tonumfang um eine halbe Oktave nach unten auf sechs Oktaven vergrößert. Angeschafft wurde auch das „Kontra – C“, die größte und tiefste Handglocke des amerikanischen Herstellers Schulmerich. Mit nun 77 Glocken und sechs Oktaven Tonumfang zählt der Handglockenchor Wiedensahl zu einem der größten Ensembles dieser Art in Europa.

 

Die Anschaffung der großen Instrumente war nur durch die Hilfe der VR Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken Norddeutschlands, der Volksbank Hameln-Stadthagen, der Calenberg Grubenhagenschen Landschaft, der Bürgerstiftung Schaumburg (Lindemeier-Kremer-Stiftung) und der Gemeinde Wiedensahl möglich. Mit einer Fördersumme von insgesamt 16000,- € haben diese Institutionen einen sehr großen Anteil der Kosten gedeckt. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich.

 

BassglockenDurch die neue Klangfülle ist der Handglockenchor nun bestens ausgestattet für seine zukünftigen Vorhaben. Erstmals treten die Wiedensahler Glöckner mit den neuen Tönen am 16. und 17.6.18 in der Staatsoper Hannover und in der Schlosskirche Letzlingen in Sachsen Anhalt auf. Im Oktober konzertiert der Handglockenchor mit Mitgliedern des „Trinity Boys Choir London“ in Seggebruch und Loccum. Ein Weihnachtskonzert mit dem Schaumburger Jugendchor findet am 1. Advent in Minden statt. 2019 steht u.a. ein Konzert im „Oberbergischen Dom“ in Gummersbach und die Teilnahme am 10. Niedersächsischen Orchesterwettbewerb in Verden auf dem Programm.

Uebergabe

 

 

 

 

Förderer:

 

Logo Vr StiftungLogo Vobacg-landschaftbuergerstiftung-logoLogo_Wiedensahl

 

Handglockenchor Wiedensahl spielt auf der großen Bühne im Opernhaus Hannover


28. April 2018

Open Stage 2018Am 16.6.18 heißt es wieder Open Stage im Opernhaus Hannover. Junge Ensembles aus Hannover und der Region stürmen an diesem Tag das Opernhaus. Für uns wird es diesmal ein ganz besonderer Abend werden. Denn dieses Mal läuten unsere Glocken auf der großen Bühne. Mit unserem aktuellen Programm “Oper trifft Western” wollen wir die Besucher in der Oper begeistern. Wer den Handglockenchor also mal auf der großen Konzertbühne erleben will, kommt am 16.6.18 in die Oper nach Hannover. Eröffnet wird der Abend um 18:00 Uhr vom Niedersächsischen Staatsorchester. Mehr Informationen und Tickets gibt es hier.

Weihnachtliche Glockenklänge in Minden


4. Dezember 2017

In der vollbesetzten St. Marienkirche in Minden haben wir am 1. Advent die Weihnachtszeit stimmungsvoll eingeläutet. Neben klangvollen Originalkompositionen stand auch weihnachtliche Musik, wie zum Beispiel Martin Luthers Kirchenlied „Vom Himmel hoch“ oder der Abendsegen aus Engelbert Humperdincks Märchenoper „Hänsel und Gretel“ auf dem Programm. Höhepunkte waren eine Fantasie über den Choral „Oh Betlehem, du kleine Stadt“ und der englische Weihnachtsklassiker „The First Noel“. Mit Mariah Careys Weihnachtshit “All I Want for Christmas is You” als Zugabe verabschiedeten wir die begeisterten Zuhörer in die Vorweihnachtszeit.

 

Minden 3

Minden 1

Minden 2

Minden 4

300 Handglocken erklingen im Kloster Loccum


26. Juni 2017

Loccum 2Über 80 Handglöckner aus den USA, Kanada, Estland, Puerto Rico und Deutschland gaben am Sonntag, den 25.6.17 in der Kloster Kirche in Loccum ein umjubeltes Konzert. In der bis auf den letzten Platz gefüllten Kirche erfreuten sich die Zuhörer an den Klängen der großen und kleinen Glocken. Beim gemeinsamen Spiel aller Musiker zusammen (Massed Ringing) erklangen unter der Leitung von Debbie Rice Werke aus den Ländern der Loccum 3Teilnehmer und der Reisestationen. Mit Musik aus der Romantik sowie Musik aus ihrem Heimatland Estland verzauberte der Handglokenchor aus Pärnu unter der Leitung von Elo Kesküla das Publikum. Der Handglockenchor Wiedensahl begeisterte mit Werken von Paul Manz und Arnold B. Sherman. Für Zuhörer und Mitwirkende endete das beeindruckende Konzert mit Ralph Vaughan Williams Choral “Salve Festa Dies” im klangvollen Zusammenspiel mit der Orgel der Klosterkirche.

 

Loccum 4

 

 

Loccum 5